4 Dinge, die JEDER wissen sollte!

In diesem Beitrag möchten wir Dir 4 Tatsachen zur basischen Ernährung nahelegen, denn noch gibt es viele Missverständnisse in der Öffentlichkeit:

  1. Es geht nicht darum, den pH-Wert zu verändern

  2. Hier geht es nicht um eine Diät

  3. Die Vorteile sind wissenschaftlich erwiesen

  4. Wirtschaftlich spricht nicht viel dafür

 

Die basische Ernährung ist ein „heißes“ Thema, das auch oft in den Medien kritisiert wird. Allerdings wird sie in 9 von 10 Fällen falsch verstanden – nicht selten sogar von Ernährungsberatern, Ärzten oder Journalisten von Gesundheitsmagazinen.

Doch warum wird die basische Ernährung so oft falsch verstanden? Grund dafür sind Missinterpretationen, Fehlinformationen und fehlender Wille, sich tiefergehend mit der Materie auseinanderzusetzen.

Es gibt viele Versuche die basische Ernährung zu diskreditieren, obwohl Millionen von Menschen weltweit dadurch ihre Gesundheit zurückerlangt haben und Krankheiten die Stirn bieten konnten… warum das so ist, erfährst Du weiter unten.

Die basische Ernährungsweise dreht sich ausschließlich um sauberes Essen, wertvolle Lebensmittel, natürliche Inhaltsstoffe und einen achtsamen Lebensstil mit dem Fokus, alle Dinge die für unseren Körper nutzlos oder schädlich sind, wegzulassen.

Deshalb ist es allerhöchste Zeit, ein paar Dinge richtig zu stellen:

 

#1 Es geht nicht darum, den pH-Wert zu verändern!

Ganz wichtig: basische Ernährung verändert NICHT den pH- Wert! Basische Ernährung verändert NICHT den pH- Wert! Basische Ernährung verändert NICHT den pH- Wert!

Man kann das gar nicht oft genug wiederholen, denn 99 von 100 Artikel von renommierten Ärzten, Gesundheitsexperten oder den Medien, sagen, dass basische Ernährung nicht funktioniert, weil man den pH-Wert nicht ändern kann. Der Körper hat nämlich ein unfassbar komplexes System, um die unterschiedlichen pH-Werte im Körper IMMER konstant zu halten – egal wie!

Das ist zu 100% richtig!

Das Ziel der basischen Ernährung ist es NICHT, den pH-Wert zu ändern!

Der ganze Fokus liegt darauf, dem Körper die richtigen Nährstoffe zu geben, um die pH-Werte konstant zu halten!

Sobald Du also einen Artikel liest, der damit beginnt, dass basische Ernährung den pH-Wert verändern möchte – kannst Du den Rest getrost ignorieren und aufhören zu lesen.

Wie wir schon im ersten Blogeintrag geschrieben haben: Wären wir in der Lage durch Essen den pH-Wert zu verändern, wären wir auf der Stelle tot.

ABER: Der Körper reagiert sehr schnell mit Stress, wenn er ständig versuchen muss überschüssige Säuren loszuwerden, um den pH-Wert konstant zu halten.

Und genau das ist die Basis für chronische Erkrankungen und eine Unzahl an gesundheitlichen Herausforderungen, mit denen viele Menschen zu kämpfen haben. Es führt zu Entzündungen, Schwächung des Immunsystems, Verdauungsstörungen, geschwächten Knochen, frühzeitigem Altern, Zelltod und vielen anderen Ungleichgewichten.

Je schneller die Medien verstehen, dass basische Ernährung dazu dient, Nährstoffe zu sich zu nehmen, die den Körper in ALLEN seinen Tätigkeiten unterstützen und die Nährstoffe zu verbannen, die ihn stressen, desto besser.

Ps: Es geht nicht darum den pH-Wert zu verändern! Es geht nicht darum den pH-Wert zu verändern! Es geht nicht darum den pH-Wert zu verändern! 😊

 

# Es ist keine Diät, es ist ein Lebensstil!

Sehr oft liest man über die „10 besten Crash Diäten für den Sommer“ oder die neuesten Methoden um schnell Gewicht zu verlieren.

Darum geht es bei der basischen Ernährung NICHT!

Bei uns geht es darum, einen Lebensstil zu entwickeln, der den Körper mit den richtigen Nährstoffen versorgt, um ein uneingeschränktes, zufriedenes, energiegeladenes Leben führen zu können.

Wenn Du auf der Suche nach einem „Quick fix“ bist, dann ist das absolut in Ordnung! Aber unser Ziel ist es durch basische Ernährung einen nachhaltigen, langfristigen gesundheitlichen Effekt zu schaffen, um mehr Vitalität zu erlangen.

Gesundheit = Energie = Glücklich sein!

Bei uns geht es nicht um einen schnellen Gewichtsverlust, oder das Nacheifern irgendwelcher Schönheitsideale!

Es geht darum, sich wohl zu fühlen, vor Energie zu strotzen, stark und lebhaft zu sein! Gewichtsverlust und innere Schönheit sind ein willkommener Nebeneffekt.

Wir sind davon überzeugt, wenn man den richtigen Treibstoff zu sich nimmt, wirkt sich das auf ALLE Lebensbereiche positiv aus.

Es ist ganz einfach: Wer mehr Energie hat, braucht weniger Schlaf, hat z.B. mehr Zeit, um mit seiner Familie in Ruhe zu frühstücken, kann in der Arbeit mehr leisten, hat einen klareren Verstand und eine gelassenere Stimmung.

Beziehungen, die Karriere, Finanzen, Gesundheit und Fröhlichkeit profitieren ALLE davon, wenn man von einem Überfluss an natürlicher Energie zehren kann.

Und genau darum geht’s bei der basischen Ernährung!

Es geht hier NICHT um einen Lebensstil, der auf Verzicht aufgebaut ist, bei dem man alles aufgeben muss, was einem lieb ist und nur noch Salatblätter knabbert oder dünne Suppen schlürft.

Es geht darum, bewusst zu leben, das 80:20 Prinzip (80% basenbildende Lebensmittel, 20% säurebildende Lebensmittel) zu verinnerlichen, sich für die richtigen Dinge zu entscheiden und sich auch mal etwas zu gönnen.

Es geht darum in erster Linie die guten Dinge hineinzulassen und sich von den schlechten Dingen zu trennen.

Es geht darum, sich in seinem Körper wohlzufühlen, das Leben mit all seinen Facetten zu genießen und darauf sein Essverhalten aufzubauen.

 

#3 Es ist wissenschaftlich erwiesen!

Immer wieder taucht in den Medien die Behauptung auf, die Erkenntnisse der basischen Ernährung sind nicht wissenschaftlich erwiesen.

Schon wieder – Fehlinformation!

Macht man sich einmal die Mühe, nur ein bisschen intensiver nach Studien über die Wirkungsweise von basischer Ernährung zu suchen, findet man hunderte Artikel, die genau das beweisen: Basische Ernährung ist gültig und hat in vielerlei Hinsicht einen gesundheitlichen Nutzen!

Außerdem: Purer Hausverstand reicht aus, um folgendes zu verstehen:

Iss mehr: Gemüse, Salate, Samen und Nüsse, Hülsenfrüchte, gesunde Öle und Früchte

Iss weniger: raffinierte Lebensmittel, Junk Food, Zucker oder gehärtete Fette.

Trink mehr: Wasser

Trink weniger: Softdrinks, kohlensäurehaltige Getränke oder Alkohol

Mach Bewegung und setze Dich nicht zu viel Stress aus!

 

Hier zwei Studien zum Thema basische Ernährung & Krebs:

http://www.curenaturalicancro.com/pdf/bicarbonate-increases-tumor-ph-and-inhibits-metastases.pdf

http://cancerres.aacrjournals.org/content/early/2013/01/01/0008-5472.CAN-12-2796)

 

#5 Wirtschaftlich spricht nicht viel für die basische Ernährung

Dieser Punkt ist wahrscheinlich der wichtigste, weshalb die Vorteile der basischen Ernährung in der Öffentlich nicht ankommen bzw. ihr falsch vorgesetzt werden.

Es gibt keinen finanziellen Anreiz, die basische Ernährungsweise in der Öffentlichkeit populär zu machen, denn weder die Lebensmittelindustrie, noch Pharmakonzerne, können dadurch Geld verdienen, obwohl es bewiesen ist (auch Hippokrates wusste das schon!), dass durch gesunde Ernährung Krankheiten geheilt werden können. In manchen Fällen sogar effektiver, als durch Medikamente und dennoch werden die wissenschaftlichen Erkenntnisse zur basichen Ernährungsweise ignoriert.

Tatsache ist – man kann einen gesunden Lebensstil nicht in eine Flasche stopfen oder zu Pillen pressen und patentieren lassen. Auch stünden Milliarden auf dem Spiel, würden die Menschen aufhören billiges Fleisch, Antibiotika-verseuchte Eier, Softdrinks oder Fast Food zu konsumieren.

Die Aufgabe eines basischen Lebensstils ist es, Lebensmittel in den Vordergrund zu stellen, die natürlich gewachsen, so gut es geht regional, saisonal und v.a. unbehandelt sind! Solche Lebensmittel erscheinen uns oft teuer – das liegt nur daran, dass wir seit Jahrzehnten dazu animiert werden, billige Lebensmittel zu kaufen! Unser Bezug zum Lebensmittel wird weitgehend manipuliert, um Profit zu maximieren – Beispiele dafür liefern perverse Entwicklungen wie die Massentierhaltung oder genetisch manipuliertes Gemüse.

Das soll hier keine Verschwörungstheorie werden, aber man darf einfach nicht vergessen, dass eine natürliche Ernährungsweise sehr vielen wirtschaftlichen Bereichen ein Haxl legt.

 

Es liegt an uns, bewusst zu leben, unsere Lebensmittel aufmerksam auszuwählen, achtsam mit der Natur umzugehen, uns in unserem Körper wohlzufühlen – also sollten wir unsere Gesundheit selbst in die Hand nehmen und AUFBLÜHEN!!