Entgiften am Jahresanfang – so klappt’s

Draußen ist es kalt und in den Häusern werden die Öfen eingeheizt, Kerzen angezündet, man sitzt mit der Familie zusammen, tauscht sich aus und nebenbei wandert der ein oder andere Keks in den Mund. Die Oma hat einen herrlichen Schweinsbraten gekocht, der Weihnachtsbaum ist voll mit süßen Köstlichkeiten, am Abend fließt der Alkohol und plötzlich merkt man zu Jahresbeginn, dass die Hose ganz schön eng geworden ist. Es wird wieder Zeit etwas zu tun!

Keine Sorge – so geht’s den meisten! Denn wer nicht genießt, ist ungenießbar… 😊Übrigens haben wir ein Rezept für gesunde Weihnachtskekse.

So purzeln die Kilos

Wir wollen Dir heute ein paar Tipps geben, wie die Kilos nach den Feiertagen wieder zum Purzeln gebracht werden – denn wer abnimmt, entgiftet automatisch. 

Das wichtigste ist wieder in ein ausgeglichenes Essverhalten zu gelangen. Nicht mehr als 3 Mahlzeiten pro Tag und statt Fleisch sollte wieder sehr viel Gemüse auf dem Teller landen. Die Kekse und die Süßigkeiten auf dem Christbaum sind hoffentlich schon alle verputzt, sodass sie keine heimliche Verführung mehr darstellen. Statt Punsch und Glühwein, gibt’s jetzt wieder Wasser und Kräutertee und auch Bewegung an der frischen Luft ist eine Wohltat für Körper, Geist und Seele.

Meistens ist der Kopf ja das Problem. Der innere Schweinehund kann ganz schön laut werden, wenn es darum geht, sich wieder zu zügeln. Aber auch dafür gibt’s eine einfache Lösung: Dein Salat wird nie erfahren, dass Du während des Essens an Kuchen gedacht hast. 😊

Mit einer Basenkur können wir Dir helfen, den inneren Schweinehund auszutricksen. Nicht in Wien? Dann schau‘ Dir das Basenbuch.

Entgiften leicht gemacht

Drei Organe mussten während der Feiertage ganz besonders viel leisten: Leber, Niere und Darm. Diese Entgiftungsorgane freuen sich besonders, wenn wir uns jetzt mit ein paar einfachen Hausmittelchen gut um sie kümmern.

Das Wichtigste beim Entgiften ist die Flüssigkeitszufuhr. Spülen, spülen, spülen – lautet die Devise! Du kannst Dir das wie einen dreckigen Putzfetzen vorstellen, den Du unters laufende Wasser hältst. Je länger das Wasser darüber fließt, desto sauberer wird der Lappen. Und genauso funktioniert das auch bei unseren Organen. Sie lieben klares Wasser!

Versuche heute 3 L Wasser über den Tag verteilt zu trinken. Kleiner Tipp: Je heller Dein Urin ist, desto besser wurden die Nieren durchgespült.

Durch Brennnesseltee, rote Rüben, Knoblauch und Algen (Chlorella, Spirulina) kannst Du Deine Nieren noch zusätzlich beim Entschlacken unterstützen.

Auch die Leber will umsorgt werden, denn sie ist DIE Entgiftungspolizei unseres Körpers. Lebensmittel, die wertvolle Bitterstoffe enthalten, sind hier besonders hilfreich: z.B. Löwenzahn, Ingwer, Kurkuma und grüner Tee.

Beim Darm ist es wichtig, dass Du ihm ausreichend Ballaststoffe zur Verfügung stellst: Leinsamen, Flohsamen, Chiasamen, aber auch Vollkorngetreide oder Heilerde sorgen für eine effiziente und sorgfältige Reinigung des Darmes.

Probier’s aus – Du wirst sehen, wie schnell Dein Körper auf diese Wohltaten reagiert. 

Gerne unterstützen wir Dich dabei – die basische Ernährung macht’s Dir einfach.