FAQs | Kontakt – Basenbox – basisches Essen direkt zu dir nachhause

BASENPOST

FAQs | Kontakt

anschreiben

  • Wann wird das Essen geliefert?

    Unser Auslieferfenster ist MO-DO 14:00-16:30 und FR 12:00-14:30.

     

  • Was ist das Liefergebiet?

    Wir beliefern ganz Wien – innerhalb der Stadtgrenzen ist unsere Lieferung an jegliche Anzahl an Personen kostenlos möglich. Lieferungen ins Wiener Umland (+15km) sind ab einer Bestellung von 3 Personen und auf Anfrage möglich. Eventuell können Zusatzkosten anfallen.

  • Was macht man bei Unverträglichkeiten oder Allergien?

    Wir versuchen bestmöglich auf Lebensmittelunverträglichkeiten und Allergien einzugehen und es ist möglich, sie bei der Anmeldung anzugeben (2. Schritt der Bestellung). Es gibt allerdings Fälle, auf die wir leider nicht eingehen können (z.B. Gluten, Histamin & Fructose) – in solchen Fällen melden wir uns sofort nach der Anmeldung bei Dir.

  • Gibt es Regeln während einer Basenkur?

    Ja, bzw. Richtlinien, die den Erfolg der Ernährungsumstellung großteils stark unterstützen. Man sollte z.B. während der Kur wirklich nur das Essen, was wir zubereiten, 4-5 Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten einhalten, möglichst auf Alkohol verzichten und den Kaffeekonsum minimieren. Genaueres steht in unserem Begrüßungsbrief, den Du am Anfang der Kur erhältst.

     

  • Was, wenn ich das Essen nicht entgegennehmen kann?

    Falls Du während unseres Lieferfensters nicht zugegen sein kannst,  kontaktiere uns bitte so schnell wie möglich – wir finden immer eine Lösung. Oft geben wir unsere Pakete auch beim Nachbarn, Geschäft neben an oder Portier ab – kein Problem.

  • Sind alle Basenbox-Menüs ausschließlich basisch?

    Unsere Speisen sind nicht alle rein basisch, sondern haben einen Basenüberschuss und orientieren sich an der 80/20-Regel (80% basenbildende Lebensmittel, 20% säurebildende Lebensmittel), da ein vitaler Körper auch gewisse säurebildende Lebensmittel, wie z.B. bestimmte Nüsse, Getreidesorten und Hülsenfrüchte benötigt.

  • Für wen ist die Basenbox nicht geeignet?

    Schwangere und Stillende sollten uns auf jeden Fall vor Kurbeginn kontaktieren, da es im Vorfeld ein paar Dinge abzuklären gibt – denn für sie gelten adere “Regeln”.
    Vom Nährstoffgehalt eignet sich die Basenbox auch für Kinder – da ist es eher eine Geschmackssache, ob sie bereit sind viel Gemüse und unterschiedliche Gewürze zu probieren.
  • Woher kommen die Lebensmittel? Bio?

    Wir garantieren, dass die in der Basenbox verwendeten Zutaten aus biologischen Betrieben stammen und haben mit der Austria Bio Garantie GmbH einen Kontrollvertrag. Wir beziehen all unser Obst und Gemüse vom ADAMAH-Biohof im Marchfeld (www.adamah.at).
    Mehr zum Thema biologische Landwirtschaft findest Du hier.

  • Was und wie viel davon soll ich trinken?

    Wir empfehlen Dir zwischen 2 und 3 Liter Wasser oder ungesüßte Tees, am Tag zu trinken, am besten Kräutertees. Da man sehr viele Ballaststoffe zu sich nimmt, ist das Trinken ganz besonders wichtig, um die Verdauung in Schwung zu bringen. Außerdem hilft Dir die Flüssigkeit, die Nieren durchzuspühlen und den Entgiftungsprozess zu unterstützen.

  • Wie viele Kalorien hat mein Essen?

    Wir schreiben die Kalorienanzahl ganz bewusst nicht zu den Gerichten dazu, da wir gerne vom “krampfhaften Kalorienzählen” wegkommen möchten. Wenn man gesund isst, muss man auch keine Angst vor versteckten Kalorien haben. Wir bewegen uns täglich in einem Bereich zwischen 1.200 und 1.700 kcal.

  • Nehme ich während der Basenkur ab?

    Unser Körper hat eine geniale Methode entwickelt, die Organe vor überschüssigen Säuren oder Schadstoffen zu schützen: Fett! Die Fettzellen haben die Eigenschaft unerwünschte Substanzen zu umschließen und somit in Schach zu halten. Da wir während der Basenkur abnehmen, können die in Fettzellen eingeschlossenen Säuren gelöst werden und durch die basische Ernährung neutralisiert und ausgeschieden werden.
  • Wie viele Tage Basenbox sollte ich mitmachen?

    Du kannst unser Programm ab drei Tagen buchen, denn jeder Basenbox-Tag wird sich positiv auf Dich auswirken und Dich mit wichtigen Nährstoffen versorgen. Je länger Du mitmachst, desto mehr werden sich die positiven Aspekte der Ernährungsumstellung bemerkbar machen – Du entgiftest, Deine Mineralstoff- und Vitaminspeicher werden aufgefüllt, Du schläfst besser, verlierst Gewicht, hast mehr Energie u.v.m. Deswegen empfehlen wir eine Länge von 10 Tagen, wobei Du auch schon nach wenigen Tagen besser und leichter fühlen wirst.

     

  • Wie erwärme ich mein Essen?

    Da unsere Speisen kalt ausgeliefert werden, kannst Du sie problemlos mitsamt der Verpackung im Ofen oder in der Mikrowelle, aber auch im Topf oder Pfanne, erwärmen (Plastikdeckel ggf. entfernen). Außerdem sind alle Speisen auch kalt sehr genießbar.

  • Was mache ich am Wochenende?

    Täglich wird zu jedem Basenbox-Menü ein Kurbrief mitgeliefert, der Fakten über die Inhaltsstoffe der benutzten Zutaten und wie diese im Körper wirken beinhaltet. Jeden Freitag enthält dieser Kurbrief Hinweise wie die Kur auch am Wochenende fortgesetzt werden kann.

  • Wie lang ist das Essen haltbar?

    Wir garantieren, dass die täglichen Basenbox-Menüs, gekühlt 24 Stunden haltbar sind. Auch wenn unsere Speisen auf jeden Fall länger haltbar wären, bestimmt der Ablauf der Kur, dass die Speisen innerhalb eines gewissen Zeitraums gegessen werden sollten, der die 24 Stunden-Grenze nicht überschreitet.

  • 5 Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten?

    Jedes mal, wenn Du etwas isst, steigt Dein Blutzuckerspiegel und Dein Körper muss Insulin produzieren, um den Blutzuckerspiegel wieder auf ein normales Niveau zu bringen. Bei einer normalen Mahlzeit dauert dieser Prozess ca. 2,5h. Erst nach dieser Zeit kann sich der Körper wieder um die Fettverbrennung kümmern. Wenn Du also 5h Pause zwischen den Mahlzeiten einhältst, verbrennst Du Fett und Dein Stoffwechsel wird in Schwung gebracht.
  • Wieso wird wenig Salz verwendet?

    Salz hat die Eigenschaft Wasser zu binden. Während der Basenkur wollen wir das Wasser nicht im Körper speichern, sonder brauchen es als Transportmittel, um Säuren, Schlacken und Schadstoffe loszuwerden.

  • Basenkur und Medikamente?

    Solltest Du blutdrucksenkende Mittel einnehmen, bitten wir Dich im Vorfeld Kontakt mit uns aufzunehmen. Durch die Basenkur kann der Blutdruck sinken und dadurch die Wirkung der Medikamente verstärkt werden.
  • Kann ich während einer Kur Sport machen?

    Sport ist während der Basenkur sogar extrem gut! Da man durch die Ernährungsumstellung natürlich auch körpereigene Reserven angreift, ist es wichtig, dass dabei Fett und nicht Muskelmasse abgebaut wird und das erreicht man genau durch Bewegung. Ein Muskel, der warm ist, wird nicht als Energiereserve bereit gestellt.