Mangold-Kartoffel-Strudel

Strudel machen Spaß, denn man kann sie mit allem füllen, was einem so einfällt. In diesem Fall besteht die Füllung aus Mangold, Kartoffeln und etwas Feta-Käse. Ein toller und gesunder Sattmacher! Die Kartoffel gilt fälschlicherweise als Dickmacher, ist aber sehr gesund und außerdem basisch. Mangold entwässert und gilt als heimisches “Superfood”, denn er enthält eine sehr hohe Konzentration an Vitaminen und Mineralstoffen.

Zutaten für 2 Personen:

300g Kartoffeln

300g Mangold

100g Feta-Käse

1 Dinkel-Strudelteig

1 große rote Zwiebel Knoblauchzehe

1 Ei

Muskatnuss & Kümmel

Pfeffer & Salz

 

Zubereitung:

 

  1. Die Kartoffeln kochen bis sie durch sind (nicht schälen, die Schale ist sehr gesund).
  2. Zwiebel und Knoblauch in Stücke schneiden und mit Öl in der Pfanne anschwitzen.
  3. Den Mangold waschen, zerkleinern und für 1-2 Minuten in kochendem Wasser blanchieren.
  4. Kartoffeln, Mangold, Feta, Zwiebel und Knoblauch in einer Schüssel zu einer groben Masse vermengen und mit (etwas) Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
  5. Den Strudelteig ausrollen, die Masse darauf platzieren und alles zum Strudel formen.
  6. Den Strudel mit etwas Eigelb bestreichen und mit Kümmel garnieren und bei 200 °C in das vorgeheizte Backrohr schieben (ca. 20 min).

Wenn der Strudel goldbraun ist, ist er fertig! Viel Spaß damit und gutes Gelingen!